Karrierewege bei SENNEBOGEN: Markus Holzapfel

Markus, wie bist du zu SENNEBOGEN gekommen? War es eher Zufall oder eine bewusste Entscheidung?
Die Computerwelt hat mich schon in meiner Jugend begeistert, daraufhin habe ich nach einem Ausbildungsplatz in diesem Bereich gesucht. Da SENNEBOGEN eine namhafte Firma mit starker Präsenz in Straubing ist, fiel mir die Wahl nicht schwer, mich dort als Informatikkaufmann zu bewerben.


Warum hast du dich für das berufsbegleitende Studium an der IHK Passau entschieden?
Nach meiner Ausbildung wurden mir mehr und mehr kleinere IT-Projekte übergeben, deren Durchführung mein Interesse geweckt und mir großen Spaß gemacht hat. Daher wollte ich mich in diesem Bereich weiterbilden und habe nach einem speziellen Studiengang in Richtung Projektmanagement gesucht. Der zweieinhalbjährige Weiterbildungskurs der IHK Passau zum „IT Business Manager“ mit den Schwerpunkten Personalmanagement und Projektmanagement deckte genau die Themengebiete ab, die für mich relevant sind. Die Weiterbildung findet an der TH Deggendorf statt.
 

Welche Voraussetzungen musstest du hierfür erfüllen?
Ein erfolgreicher Abschluss als Informatikkaufmann war bei mir Grundvoraussetzung. Darüber hinaus ist eine anschließende praktische Erfahrung von 3 Jahren mit IT-Spezialistenprofil der IHK notwendig, um die Weiterbildung beginnen zu können.

"Nach meiner Ausbildung wurden mir mehr und mehr kleinere IT-Projekte übergeben, deren Durchführung mein Interesse geweckt und mir großen Spaß gemacht hat. Daher wollte ich mich in diesem Bereich weiterbilden und habe nach einem speziellen Studiengang in Richtung Projektmanagement gesucht."

Markus Holzapfel
Projektmanager, SENNEBOGEN Maschinenfabrik GmbH

Welche Auswirkung hatte diese externe Weiterbildung auf deine Karriere bei SENNEBOGEN?
Die IHK Passau bietet mit der Weiterbildung zum IT Business Manager genau die richtige theoretische Ausbildung zu meiner praktischen Aufgabe bei SENNEBOGEN. Die Stabsstelle Projektmanagement ermöglicht es mir, diverse Großprojekte im Unternehmen und mein eigenes Projektteam zu leiten. Meine Hauptaufgabe als Projektmanager besteht darin, die Prozesse im Unternehmen zu optimieren, neue Systeme einzuführen und abteilungsübergreifende Projekte zum erfolgreichen Abschluss zu bringen.


Welchen Tipp hast du für Jugendliche, die noch nicht genau wissen, wie sie Ihre berufliche Zukunft gestalten möchten?
Ich würde jedem Jugendlichen empfehlen, mit einer Ausbildung zu starten, da es auch danach noch viele unterschiedliche Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten gibt. SENNEBOGEN bietet in Sachen Ausbildung nicht nur eine große Bandbreite an, sondern auch eine ganze Reihe an Möglichkeiten, schon vorab einen Einblick in die verschiedenen Berufe zu erhalten: Es ist zum Beispiel möglich, ein einwöchiges Schülerpraktikum zu absolvieren, genauso können aber auch die Informationsveranstaltungen in unserer SENNEBOGEN Akademie besucht werden. Diese Chancen würde ich auf alle Fälle nutzen.

Markus' berufliche Laufbahn

  • 3 Jahre: Ausbildung zum Informatikkaufmann
  • 4 Jahre: IT-Systemadministrator
  • 2 Jahre: Teamleiter IT-Systemadministration
  • 4 Jahre: IT-Projektleiter
  • 2,5 Jahre parallel dazu: Weiterbildung zum IT-Business Manager
  • Derzeit: Stabsstelle Projektmanagement

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Melden Sie sich jetzt für den SENNEBOGEN Presse-Verteiler an!

Ihr Ansprechpartner

Florian Attenhauser

SENNEBOGEN
Maschinenfabrik GmbH

Sennebogenstraße 10
94315 Straubing

+49 (0) 9421 540-354

E-Mail