Schriftzug Erich Sennebogen Museum

Historie

1952

Gründungsjahr

Im niederbayerischen Pilling bei Straubing gründet Erich Sennebogen im Alter von 21 Jahren das Unternehmen SENNEBOGEN zur Produktion landwirtschaftlicher Maschinen.

1952

Der Vorreiter für das erste Logo

Bereits bei den ersten Maschinen wurde der SENNEBOGEN-Schriftzug prägnant in die Maschinentypen-Bezeichnung integriert. Das Bild zeigt das Logo des SENNEBOGEN Dungladers S 500, der als eine der ersten Maschinen ab 1952 in Serie produziert wird.

1953

Das Unternehmen wächst

Der Betrieb wächst rasant und zählt bald 13 Mitarbeiter. Die ersten SENNEBOGEN Mistlader werden gebaut.

1954

Das erste Logo

Das erste historische SENNEBOGEN-Logo stammt von einem Dokument aus dem Jahr 1954. Das Logo versinnbildlicht durch den aufsteigen-den Schriftzug die Aufwärtsbewegung des Aus-legers des ersten fahrbaren Laders, der 1952 von SENNEBOGEN entwickelt und produziert wird.

1954

Innovation für die Landwirtschaft

Innovation und zunehmende Mechanisierung für die Landwirtschaft: der S 500.

1956

Die erste Änderung inspiriert durch den Fortschritt

Mitte der 50er Jahre kommt durch Innovation und Mechanisierung immer mehr Schwung in das Unternehmen. Davon inspiriert erhält auch das Logo mehr Schwung und wechselt seine Gestalt von Druck- in Schreibschrift. Das neue Logo ziert Maschinen und Dokumente aus damaliger Zeit.

1957

Einstieg in die Baubranche

Die ersten mechanischen SENNEBOGEN Seilbagger für die Bauwirtschaft werden entwickelt und produziert.

1958

Eine weitere Änderung des Logos

Bald darauf entwickelt sich die heutige Wortmarke kurzzeitig zur Wort-Bild-Marke. Das "S" wird grafisch stark hervorgehoben, der Firmenname erscheint jetzt wieder in völlig geradliniger Schrift erstmals in Großbuchstaben. Gleichzeitig ändert sich auch die Farbe: von blau zu schwarz-weiß.

1959

Werksneubau in Straubing

Die rasante Entwicklung des Unternehmens erfordert eine Erweiterung: in Straubing am Bahnhof entsteht das neue Werk.

1960

Produktionsjubiläum: 1000. Autobagger

Bereits 1960 verlässt der 1000. SENNEBOGEN Autobagger das Werk.

1962

Anpassung des SENNEBOGEN-Logos

Kurze Zeit später zu Beginn der 60er Jahre wird das Logo grafisch überarbeitet: der SENNEBOGEN-Schriftzug erscheint jetzt wesentlich größer mit einem schwarzen Querbalken hinterlegt.

1963

SENNEBOGEN Leitspruch

Damals wie heute werden sämtliche Produkte des Unternehmens von einem Merkmal geprägt: wo möglich, werden eigene Lösungen konzipiert und produziert. Der Leitspruch „Geht nicht, gibt's nicht.” wird durch Erich Sennebogen im Unternehmen geprägt.

1964

Produktionsstart Hydraulikbagger

Neben den traditionellen mechanischen Seilbaggern entwickelt SENNEBOGEN ab 1962 die ersten Hydraulikbagger, die 1964 erstmals in Produktion gehen.

1966

Innovation: Einfacher Seilbagger-Transport

Innovation: der erste Seilbagger mit hydraulischer Umklappung des Gittermastauslegers für leichte Transportierbarkeit und schnelle Einsatzbereitschaft. Auch als LKW-Aufbaukran gehen diese innovativen Maschinen in den Markt.

1969

Weltpremiere: Erster vollhydraulischer Seilbagger

Weltpremiere: SENNEBOGEN entwickelt den ersten vollhydraulischen Seilbagger der Welt. Mit seiner Kombinations-Winden-Vorwahlschaltung setzt der Bagger einen Meilenstein in der Seilbagger-Technik.

1972

Erster Hydraulikbagger

Der erste SENNEBOGEN Hydraulikbagger mit moderner Kunststoff-Karosserie und weitem Blickwinkel wird produziert.

1972

Speziallösung für den Hochbau

Der SK 15 mit wippbarem Spitzenausleger im Hochbau: der mobile Fertighauskran für Pre-Fabrication Teile - eine spezielle Marktanforderung aus Holland.

1973

Export und Globalisierung

Im Unternehmen erkennt man sehr früh die Chancen der Internationalisierung und nutzt sie bereits seit 1973 aktiv: durch Globalisierung und Export erlangt SENNEBOGEN Bekanntheit - auch im arabischen Raum und Afrika.

1974

Zuverlässigkeit

SENNEBOGEN garantiert nicht nur Verfügbarkeit sondern auch Zuverlässigkeit - und das weltweit! Spezifische Marktanforderungen, wie zum Beispiel Tiefsttemperaturen in Sibirien/Ust Ilimsk sorgen für wegweisende Entwicklungen.

1976

Hochfahrbare Kabine

SENNEBOGEN entwickelt einen vollhydraulischen Seilbagger mit hydraulisch hochfahrbarer Kabine.

1980

Innovation: hydraulisch verstellbarer Gelenkausleger

Weltpremiere: SENNEBOGEN konzipiert den hydraulisch verstellbaren Gelenkausleger (GAUH). Diese Innovation verändert die Hydraulikbagger-Welt und ist bis heute weltweit Standard.

1984

Trägergeräte

Seit 1984 entwickelt und produziert SENNEBOGEN Trägergeräte aller Art. Namhafte Kunden setzen diese Spezialgeräte weltweit erfolgreich ein.

1986

Produktinnovation: SR 28

Innovation: SENNEBOGEN liefert den ersten SR 28 spezial - eine wegweisende Entwicklung für den modernen, effektiven Materialumschlag.

1986

Neue Auslegerreichweite

Innovation: SENNEBOGEN entwickelt für den effektiven, stationären Materialumschlag Maschinen mit einer Auslegerreichweite von 20 m.

1986

Stuttgarter Designpreis

Auf der bauma 1986 wird der SENNEBOGEN Raupenbagger SR 28 mit dem Stuttgarter Designpreis ausgezeichnet.

1989

Blauer Umweltengel

Entwicklungsauftrag für die leiseste Umschlagmaschine der Welt! SENNEBOGEN erhält den blauen Umweltengel für den erste leise mobile Umschlagmaschine über 10 t.

1990

Neubau Werk 3 in Wackersdorf

Das neue Werk in Wackersdorf ist der nächste Schritt der Expansionspolitik: auf 160.000 m² entsteht ein hochmodernes Produktionswerk für Mobilumschlagmaschinen.

1992

Das bekannte Doppel-"N" entsteht

Anfang der 90er bekommt das Logo ein komplett neues Design: erstmals wird hier der auch heute noch prägnante Schriftzug mit dem halb übereinanderstehenden Doppel-"N" entworfen, zusätzlich erhält das Logo ein gelbes Band.

1992

Erste Teleskopkrane von SENNEBOGEN

Innovation: SENNEBOGEN konstruiert die einzigartigen Teleskopkrane mit Mobil- bzw. Raupenfahrwerk und zukunftsweisender Technik.

1996

Übernahme und Modernisierung des Standortes Ungarn

Das Unternehmen übernimmt und modernisiert einen Zulieferer in Ungarn, Balatonfüred, und entwickelt diesen in kurzer Zeit zu einem modernen Lieferanten für Stahlbaugruppen und Schweißkonstruktionen.

1996

Neue Produktlinie: Green Line

SENNEBOGEN bündelt seine gesamte langjährige Erfahrung und kreiert eine völlig neue Reihe von Hochleistungs-Materialumschlaggeräten: die green line-Serie wird geboren.

1997

Gründungspräsident Vereinigung d. Bayerischen Wirtschaft e.V.

Erich Sennebogen sen. wird zum Gründungspräsidenten der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. ernannt.

2000

Gründung Niederlassung USA

Gründung der amerikanischen Vertriebs- und Servicegesellschaft in Stanley, North Carolina, unter dem Namen SENNEBOGEN LLC.

2003

Neue Produktkategorie: Teleskoplader

Weltneuheit: der 305 Multihandler mit hochfahrbarer Kabine kommt auf den Markt.

2005

Einstieg in den Holzumschlag

Innovation: die neue 7er Serie für den Holzumschlag feiert Premiere.

2005

Beteiligung am Hotel ASAM in Straubing

Fertigstellung und Einweihung des 4* Hotels ASAM in Straubing mit maßgeblicher Beteiligung von SENNEBOGEN: mit 5 Tagungsräumen für bis zu 250 Teilnehmer ist das ASAM eines der führenden Tagungshotels in Niederbayern.

2006

Produktneuheit: 608 Multicrane

Innovation: SENNEBOGEN entwickelt und produziert in Zusammenarbeit mit Händlern und Kunden den 608 Multicrane mit hochfahrbarer Kabine - eine kraftvolle Allroundmaschine für den Baubereich.

2008

Neubau Werk 2 in Straubing

Errichtung des zusätzlichen Werkes 2 im Industriegebiet Straubing-Hafen mit mehr als 125.000 m² Gesamtfläche und einer Investitionssumme von über 30 Mio. EUR.

2009

Gründung Niederlassung Singapur

Gründung der Tochtergesellschaft SENNEBOGEN Pte. Ltd. in Singapur im German Center.

2010

Maßgebliche Veränderungen des SENNEBOGEN Logos und Designs

2010 haben sich die SENNEBOGEN-Farben und damit auch das Logo-Design maßgeblich geändert. Abgestimmt auf das neue Motto "Go for Green" wird grün die neue Grundfarbe, das Logo erscheint seitdem entweder schlicht in schwarz oder in silberner Schrift, grün hinterlegt.

2010

Erweiterung SENNEBOGEN LLC

Einweihung des vergrößerten amerikanischen Standortes in der Nähe von Charlotte mit Ersatzteillager sowie eigenen Schulungsräumen und –hallen. Betreuung von mittlerweile über 50 Händlern mit 250 Service-Stützpunkten.

2010

Produktinnovation: 7700 Raupenkran

Präsentation auf der bauma und Markteinführung des neuen 7700 Raupenkran in der 300 t Klasse - mit einem einfachen und kostensparenden Transportkonzept.

2010

Neues Motto „Go for Green”

Die bauma 2010 gab den Startschuss für unser neues Motto „Go for Green”.

2011

Erich Sennebogen: 1931 - 2011

Am 21. März 2011 ist Firmengründer Erich Sennebogen sen. im Alter von 79 Jahren von uns gegangen. Er hat nahezu sechs Jahrzehnte die Geschicke des Unternehmens sicher gelenkt.

2012

Jubiläum: 60 Jahre SENNEBOGEN

SENNEBOGEN feiert 60-jähriges Bestehen! Das Logo steht für 60 erfolgreiche Jahre: die einzelnen „Steine” bilden die Vertriebs- und Servicepartner des Unternehmens, die „Brillanten” verdeutlichen die 4 Produktionswerke sowie die Tochtergesellschaften.

2012

Einführung E-Serie mit Green Efficiency

Innovation: SENNEBOGEN führt die neue E-Serie mit Green Efficiency–Technologie erfolgreich im Markt ein. Die kraftstoffsparenden und umweltfreundlichen Hochleistungsmaschinen eignen sich hervorragend für den anspruchsvollen Dauereinsatz im Materialumschlag.

 

2013

„Grünes Herz“ auf der bauma 2013

Auf der bauma 2013 präsentiert sich SENNEBOGEN auf 2120 m² größer denn je und bildete damit auch 2013 das „grüne Herz“ der bauma.  

2013

Erweiterung des Vertriebsstandortes USA

SENNEBOGEN LLC erweitert sein Ersatzteillager um 4000 m²: Auf mittlerweile über 9000 m² finden beim nordamerikanischen Marktführer für Umschlagmaschinen neben dem Ersatzteillager auch ein Trainingscenter und Verkaufs- und Verwaltungsräume unter einem Dach Platz.

2014

Erweiterung des Hotel ASAM in Straubing

Erweiterung des *4 Sterne Superior Hotel ASAM mit über 100 Zimmern, Ball-Saal und Spa.

2014

Eröffnung Akademie & Museum

Mit der Eröffnung der SENNEBOGEN Akademie und des Erich Sennebogen Museums im Mai 2014 wird ein weiterer Meilenstein gesetzt. Die SENNEBOGEN Akademie GmbH & Co. KG beherbergt neben großzügigen Schulungs- und Tagungsräumen, ein modernes Maschinen-Trainingszentrum samt Vorführgelände.

2014

Innovation: 6113 Raupenteleskopkran

Mit dem neuen SENNEBOGEN 6113 erweitert das Straubinger Unternehmen die maximale Traglast seiner Teleskopkrane um 50 % nach oben. 120 t Traglast, ein bewährtes Auslegerkonzept und die hohe Flexibilität zeichnen den neuen Raupenteleskopkran aus. 

2015

Ausbau Werk 3 in Wackersdorf

Erweiterung Werk 3 in Wackersdorf - Neue Stahlbauhalle mit insgesamt 4000 m² Nutzungsfläche entsteht.

2016

bauma 2016

77 Händler aus 55 Ländern waren auf der bauma 2016 auf dem SENNEBOGEN Messestand zu Gast, und dem internationalen Publikum wurden u. a. mit dem 300 t Seilbagger 6300 HD besondere Highlights geboten.

2017

Produktinnovation: 9300 Hafenmobilkran

Im Mai 2017 steigt SENNEBOGEN mit dem 9300 in die Branche der Hafenmobilkrane ein. Der 9300 E von SENNEBOGEN punktet durch eine hohe Traglast über den gesamten Arbeitsbereich; der Mobilunterwagen mit Allradlenkung mit 14 Radsätzen sorgt für Wendigkeit und einen niedrigen Bodendruck. 

2017

65 Jahre SENNEBOGEN

Am 19.05.1952 wurde SENNEBOGEN offiziell gegründet. Auch zum 65-jährigen Firmenjubiläum gibt es ein spezielles Logo, um diesen besonderen Anlass gebührend hervorzuheben. 

2017

Erweiterung Werk 2 in Straubing

2017 erweitert SENNEBOGEN das Werk in Straubing-Hafen um 35.000 m². 

2018

Werte bewahren - Verantwortung übernehmen: Familienunternehmen in der dritten Generation

SENNEBOGEN bereitet bereits heute die erfolgreiche Weiterführung in der 3. Generation des Familienunternehmens vor: seit 01.07.2017 übernimmt Anton Sennebogen (rechts) den Bereich Controlling, Sebastian Sennebogen (links) steigt am 01.12.2018 im neuen Produktbereich der Multi Line ein. Alexander Sennebogen (Mitte) studiert aktuell noch, ist aber regelmäßig auf allen wichtigen Veranstaltungen präsent.

2020

Kooperation mit Fendt

2018 hat SENNEBOGEN den neuen Teleskoplader 355 E im anspruchsvollen Materialumschlag etabliert. Seit 2020 wird der Teleskoplader unter der Produktbezeichnung Fendt Cargo T955 auch für die Landwirtschaftsbranche über die Firma AGCO/Fendt vertrieben.