"Im Vergleich zu vorher eingesetzten AT-Kranen erreichen wir mit den SENNEBOGEN Raupentelekranen eine wirklich ausgezeichnete Flexibilität auf der Bau stelle. Durch das Verfahren unter Last sparen wir enorm Zeit und Kosten", so Jens Herrmann weiter. Die zweigleisige Eisenbahnüberführung ist Teil der ICE-Neubaustrecke Erfurt-Leipzig/Halle. Die Brücke überquert in 50 m Höhe mit vier Bögen das Unstruttal und den Fluss Unstrut und ist eine echte ingenieurtechnische Herausforderung. Insgesamt bilden 41 Pfeiler und 4 Stahlbetonbögen das sichere Fundament für dieses imposante Brückenbauwerk. Je nach erforderlicher Arbeitshöhe und Baufortschritt werden die SENNEBOGEN Telekrane beginnend mit dem 613M über 643R bis zum 683R für verschiedenste Hebearbeiten eingesetzt. So werden - teilweise im Tandemhub - Stahlteile für den Gerüstbau, Bewehrungsstahl oder Fachwerkbinder präzise und sicher an die gewünschte Stelle platziert. Überwiegend in der Pfeilerherstellung werden ca. 8 t schwere Schalungsteile aus über 40 m Höhe ohne Zwischenhub direkt zum nächsten Pfeiler gefahren. "Die Stützweite zwischen den Pfeilern beträgt 58 m und wir haben häufig schwierige Bodenverhältnisse. Gerade hier gewinnen wir viel Zeit mit den Raupen-Telekranen, die wir problemlos unter Last verfahren können," schildert Herr Herrmann die Situation vor Ort. Die insgesamt drei 643R mit 30 m Auslegerlänge sind mit 13 m Doppelklappspitze für mehr Hubhöhe ausgerüstet. Der SENNEBOGEN 683R wird ebenfalls mit Spitzenausleger und einer zusätzlichen Arbeitsbühne eingesetzt. Die Arbeitsbühne bedeutet ein großes Plus in Punkto Einsatzvielfalt und Arbeitssicherheit im Bereich der Höhenrettung. Besonders positiv wurden der geringe Verbrauch, die feinfühlige und präzise Bedienung und die enorme Servicefreundlichkeit der Maschinen im Praxiseinsatz hervorgehoben. Die Alpine Bau Deutschland AG überzeugt im Bereich Brückenbau durch zahlreiche Referenzen und höchste fachliche Kompetenz. Die Bauarbeiten wurden im August 2007 begonnen und werden vermutlich im Mai 2011 beendet sein. Das Projekt hat eine Auftragssumme von knapp 51 Mio. € und wird im Rahmen des Verkehrsprojektes Deutsche Einheit realisiert.

Bildunterschriften: Ein starkes Duo im Einsatz - die beiden Raupen-Teleskopkrane 683 und 643 im Bereich der Pfeilerherstellung.

Das Verfahren unter Last spart Zeit und Kosten. Die eingesetzten Raupen-Telekrane bieten eine ausgezeichnete Flexibilität und Einsatzvielfalt.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Melden Sie sich jetzt für den SENNEBOGEN Presse-Verteiler an!

Ihr Ansprechpartner

Florian Attenhauser

SENNEBOGEN
Maschinenfabrik GmbH

Sennebogenstraße 10
94315 Straubing

+49 (0) 9421 540-354

E-Mail