Der 2013 eröffnete Betrieb setzte zunächst eine Flotte von konventionellen Radladern und Baggern ein. Auf der Suche nach Möglichkeiten zum Befüllen ihres neuen Shredders kamen sie auf den Gedanken, Materialumschlagmaschinen einzusetzen. „Wir wollten auch eine hochfahrbare Kabine“, erinnert sich Shipp. „Und wir benötigten einen drehbaren Greifer, um Material auszusortieren, das nicht in den Shredder sollte.“ Aber die wichtigste Priorität für die neuen Umschlagmaschinen war, dass er den extrem anspruchsvollen Arbeitsbedingungen des Recyclingbetriebs gewachsen sein sollte.

 

Recycling ernst genommen

Brian Shipp und sein Vater Garry stiegen 2004 gemeinsam mit Andrew Springer in das Geschäft der Abfallverwertung ein. Mit zunehmendem Know-how über den Abfalltransport wuchs auch ihr Interesse an neuen Recyclingverfahren. Nach einem fünfjährigen Planungs- und Genehmigungsverfahren errichteten sie den neuen Betrieb von Sun Recycling mit dem Ziel, keinen Bauschutt mehr nur auf eine Deponie zu bringen. Heute werden in ihrem Betrieb an sechs Tagen in der Woche täglich 125 bis 200 Lkw-Ladungen Abfall angeliefert. Ihre Abfallcontainer werden mit Abrollkippern in der gesamten Region eingesetzt. Innerhalb der Betriebsmauern werden dann große Mengen an Bau- und Abbruchschutt, Asphalt, Schmutz, Metalle, Holz, Teppichen, Möbeln und anderen Abfällen abgeladen. Anschließend macht sich eine der SENNEBOGEN 818 Umschlagmaschinen an die Arbeit.

 

Mit dem Abfallaufkommen Schritt halten

Das Unternehmen beschäftigt etwa 50 Fahrer und andere Mitarbeiter und die gesamte Abfallverwertung findet unter dem Dach eines vollständig geschlossenen Gebäudes statt. Metalle und Beton werden auf dem Recyclingmarkt weiterverkauft. Der Rest geht an einen nahegelegenen Energieerzeuger. Kurze Umschlagzeiten sind dabei entscheidend. „Wir können uns keine Ausfallzeiten leisten“, sagt Shipp. „Wir haben nur 230 Meter an Metalllagerungsmöglichkeiten mit drei Bunkern und zwei weitere Bunker für Beton; jedoch keine Lagerkapazitäten für unsere übrigen Abfälle. Diese müssen sofort mit Lkws abtransportiert werden. Wir beobachten unseren Materialfluss jeden Tag sehr genau, um sicherzustellen, dass wir mindestens so viel Material abfahren, wie wir in den Betrieb hineinbringen.“

 

Der Aufgabe gewachsen

Die richtige Maschine zu finden, um unter diesen anspruchsvollen Bedingungen den Shredder ohne Unterbrechung zu versorgen, erwies sich letztlich als einfach. Shipp und Springer haben eine gute Partnerschaft mit Midlantic Equipment, ihrem SENNEBOGEN Händler: „Wir benötigten eine weitere Maschine und unser Gebietsvertreter bei Midlantic, Shane Pinzka, konnte schnell einen 818 vorführen“, sagt Shipp.

 

Die Umschlaglösung

Ein kontinuierlicher Fluss von Schubbodenanhängern sorgt dafür, dass die Restabfälle des Betriebs zu einem Kraftwerk transportiert werden. Diese Restabfälle machen etwa 40 Prozent des hier verarbeiteten Materials aus. Um sie effizient in die Anhänger zu laden, kaufte Sun Recycling dann einen zweiten 818 M.

„Wir haben einige Veränderungen am Gebäude vorgenommen, um die Abläufe zu optimieren“, erklärt Shipp. „Zunächst hatten wir unsere Radlader eingesetzt, aber erkannten dann, dass ein weiterer 818 am besten für diesen Teilbereich des Prozesses geeignet ist.“ Dank der serienmäßig hochfahrbaren Kabine des 818 kann der Bediener beim Laden des Materials in den Anhänger sehen, vorhandene Lücken füllen und den Ladevorgang schneller und effizienter durchführen. Auch die Bediener sind Springer zufolge mit den neuen Maschinen zufrieden, denn die Kabine biete ausreichend Platz und ist ein komfortabler Ort für den Arbeitstag.

 

Mit der dritten Umschlagmaschine vorne bleiben

Der Neuzugang für die Flotte an SENNEBOGEN Maschinen bei Shipp und Springer ist identisch mit den ersten beiden Umschlagmaschinen. Auch hier war das entscheidende Motiv für den Kauf die Effizienz. Jeden Tag halten die Umschlagmaschinen 818 mit den Anforderungen an die Geschwindigkeit unter den anspruchsvollen Arbeitsbedingungen Schritt. Brian Shipp dazu: „Die Ausfallzeiten für die allgemeine Wartung und aufgrund von Überhitzung der Motoren sind auf ein Minimum gesunken. Früher hat uns das viel Zeit gekostet. Diese 818 Umschlagmaschinen sind eine großartige Ergänzung unseres Fuhrparks.“ Alle SENNEBOGEN Maschinen sind mit leistungsstarken Umkehrlüftern ausgestattet, damit sie auch unter diesen harten Bedingungen ausreichend gekühlt werden. Zusätzlich wurden die Maschinen für Sun Recycling mit einem speziellen Vorreiniger ausgestattet.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Melden Sie sich jetzt für den SENNEBOGEN Presse-Verteiler an!

Ihr Ansprechpartner

Florian Attenhauser
Presseanfragen

SENNEBOGEN
Maschinenfabrik GmbH

Sennebogenstraße 10
94315 Straubing

+49 (0) 9421 540-0

E-Mail

SENNEBOGEN Leiter Schulung technisches Training Akademie Florian Attenhauser