SENNEBOGEN Telekran Teleskopkran 613 E Mobil Hochbau Tiefbau Hebearbeiten

Hochbau & Tiefbau mit Teleskopkran

SENNEBOGEN 613 E

Per Aarsleff A/S tätigte seine neue Investition im Dezember 2019. Der neue SENNEBOGEN 613 E ersetzte den 19 Jahre alten SENNEBGEN 613 des Unternehmens. Mit einem 18,8 m Ausleger und einer Hubkapazität von 16 Tonnen bewegt der Kran Gerüste, Eisen und Straßensperrmaterial innerhalb des Geländes im Hafen von Kopenhagen. Und vom ersten Tag an hat sich der neue 16 t SENNEBOGEN Telekran bewährt:

Für ein Projekt wie im Freihafen ist der SENNEBOGEN 613 E Mobil absolut ideal. Mit einem Gewicht von ca. 19 Tonnen, Gummireifen und kurzer Rüstzeit können wir den Kran ganz einfach von einem Ende des Platzes zum anderen bewegen“, so Peter Thygesen, Kranführer bei Aarsleff, und erklärt weiter: “Es dauert gerade mal 2 Minuten, um Ausleger und Abstützungen auszufahren. Der Kran besitzt eine hervorragende Mobilität, und als Kranführer weiß man diese Eigenschaften zu schätzen.”

Laut Kenneth Bjarne Nielsen, Bauleiter bei Per Aarsleff, ist der Kran nicht nur leicht auf dem Gelände zu verfahren, sondern auch extrem wendig: ”Wenn wir bei diesem Projekt am Kai arbeiten, haben wir keinen besonders großen Arbeitsbereich zur Verfügung. Daher ist es ein großer Vorteil, dass der SENNEBOGEN Kran innerhalb des Radius seiner Stützen arbeiten kann. Der kleine Wenderadius des Krans sorgt dafür, dass wir leicht manövrieren können, ohne Gefahr zu laufen, etwas innerhalb des Arbeitsbereichs zu beschädigen”.

„Man muss über den Rand des Kais blicken können, um die Pontons zu sehen. Die um 1,75 m hochfahrbare Kabine von SENNEBOGEN ist da eine clevere Lösung. Diese Funktion ist entscheidend für die Arbeitssicherheit, denn sie ermöglicht dem Kranführer eine bessere Übersicht und damit die Vermeidung von Unfällen.“

Peter Thygesen
Kranfahrer, Aarsleff A/S
SENNEBOGEN Telekran Teleskopkran 613 E Mobil Hochbau Tiefbau Kranfahrer Peter Thygesen Aarsleff A/S

Kranfunktion, die die Sicherheit erhöht

Wenn große Maschinen schwere Lasten über den Köpfen der Bauarbeiter hinweg manövrieren, kann eine Baustelle ein potentiell riskanter Arbeitsplatz sein. Auf einer Hafenbaustelle arbeiten nicht nur Personen an Land, sondern auch auf Pontons, was besonders hohe Anforderungen an die Arbeit des Kranführers stellt. „Man muss über den Rand des Kais blicken können, um die Pontons zu sehen. Die um 1,75 m hochfahrbare Kabine von SENNEBOGEN ist da eine clevere Lösung. Diese Funktion ist entscheidend für die Arbeitssicherheit, denn sie ermöglicht dem Kranführer eine bessere Übersicht und damit die Vermeidung von Unfällen“, so Peter Thygesen.

Beeindruckt vom Service

Bei Aarsleff freut man sich nicht nur über den neuen SENNEBOGEN Kran und seine Features, auch die Lieferung und Übergabe durch UN Mobilkraner verlief laut Kenneth Bjarne Nielsen so, wie man es sich als Kunde wünscht: „Als wir den Kran in Empfang genommen haben, verbrachten wir einen halben Arbeitstag mit einem UN Mobilkraner Techniker, mit dem wir jede Funktion des Krans besprochen haben. Ein solche Gründlichkeit habe ich noch nie erlebt.

Diese Zeit war laut Peter Thygesen gut investiert: „Die sorgfältige Einweisung hat ein sicheres Gefühl für die Arbeit mit dem Kran geschaffen. So gab es danach keine unliebsamen Überraschungen. Das war also eine echte Win-Win-Situation.“

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Melden Sie sich jetzt für den SENNEBOGEN Presse-Verteiler an!

Ihr Ansprechpartner

Florian Attenhauser
Presseanfragen

SENNEBOGEN
Maschinenfabrik GmbH

Sennebogenstraße 10
94315 Straubing

+49 (0) 9421 540-0

E-Mail

SENNEBOGEN Leiter Schulung technisches Training Akademie Florian Attenhauser