SENtrack LoginSENtrack
  • 1952

    Im niederbayerischen Pilling bei Straubing gründet Erich Sennebogen im Alter von 21 Jahren das Unternehmen SENNEBOGEN zur Produktion landwirtschaftlicher Maschinen.

  • 1953

    Der Betrieb wächst rasant und zählt bald 13 Mitarbeiter. Die ersten SENNEBOGEN Mistlader werden gebaut.

  • 1954

    Innovation und zunehmende Mechanisierung für die Landwirtschaft: der S 500.

  • 1957

    Die ersten mechanischen SENNEBOGEN Seilbagger für die Bauwirtschaft werden entwickelt und produziert.

  • 1959

    Die rasante Entwicklung des Unternehmens erfordert eine Erweiterung: in Straubing am Bahnhof entsteht das neue Werk.

  • 1960

    Bereits 1960 verlässt der 1000. SENNEBOGEN Autobagger das Werk.

  • 1963

    Damals wie heute werden sämtliche Produkte des Unternehmens von einem Merkmal geprägt: wo möglich, werden eigene Lösungen konzipiert und produziert. Der Leitspruch „Geht nicht, gibt´s nicht.” wird durch Erich Sennebogen im Unternehmen geprägt.

  • 1964

    Neben den traditionellen mechanischen Seilbaggern entwickelt SENNEBOGEN ab 1962 die ersten Hydraulikbagger, die 1964 erstmals in Produktion gehen.

  • 1966

    Innovation: der erste Seilbagger mit hydraulischer Umklappung des Gittermastauslegers für leichte Transportierbarkeit und schnelle Einsatzbereitschaft. Auch als LKW-Aufbaukran gehen diese innovativen Maschinen in den Markt.

  • 1969

    Weltpremiere: SENNEBOGEN entwickelt den ersten vollhydraulischen Seilbagger der Welt. Mit seiner Kombinations-Winden-Vorwahlschaltung setzt der Bagger einen Meilenstein in der Seilbagger-Technik.

  • 1972

    Der erste SENNEBOGEN Hydraulikbagger mit moderner Kunststoff-Karosserie und weitem Blickwinkel wird produziert.

  • 1972

    Der SK 15 mit wippbarem Spitzenausleger im Hochbau: der mobile Fertighauskran für Pre-Fabrication Teile - eine spezielle Marktanforderung aus Holland.

  • 1973

    Im Unternehmen erkennt man sehr früh die Chancen der Internationalisierung und nutzt sie bereits seit 1973 aktiv: durch Globalisierung und Export erlangt SENNEBOGEN Bekanntheit - auch im arabischen Raum und Afrika.

  • 1974

    SENNEBOGEN garantiert nicht nur Verfügbarkeit sondern auch Zuverlässigkeit - und das weltweit! Spezifische Marktanforderungen, wie zum Beispiel Tiefsttemperaturen in Sibirien/Ust Ilimsk sorgen für wegweisende Entwicklungen.

  • 1976

    SENNEBOGEN entwickelt einen vollhydraulischen Seilbagger mit hydraulisch hochfahrbarer Kabine.

  • 1980

    Weltpremiere: SENNEBOGEN konzipiert den hydraulisch verstellbaren Gelenkausleger (GAUH). Diese Innovation verändert die Hydraulikbagger-Welt und ist bis heute weltweit Standard.

  • 1984

    Seit 1984 entwickelt und produziert SENNEBOGEN Trägergeräte aller Art. Namhafte Kunden setzen diese Spezialgeräte weltweit erfolgreich ein.

  • 1986

    Innovation: SENNEBOGEN liefert den ersten SR 28 spezial - eine wegweisende Entwicklung für den modernen, effektiven Materialumschlag.

  • 1986

    Innovation: SENNEBOGEN entwickelt für den effektiven, stationären Materialumschlag Maschinen mit einer Auslegerreichweite von 20 m.

  • 1986

    Auf der bauma 1986 wird der SENNEBOGEN Raupenbagger SR 28 mit dem Stuttgarter Designpreis ausgezeichnet.

  • 1989

    Entwicklungsauftrag für den leisesten Bagger der Welt! SENNEBOGEN erhält den blauen Umweltengel für den ersten leisen Mobilbagger über 10 t.

  • 1990

    Das neue Werk in Wackersdorf ist der nächste Schritt der Expansionspolitik: auf 160.000 m² entsteht ein hochmodernes Produktionswerk für Mobilbagger.

  • 1992

    Innovation: SENNEBOGEN konstruiert die einzigartigen Teleskopkrane mit Mobil- bzw. Raupenfahrwerk und zukunftsweisender Technik.

  • 1996

    Das Unternehmen übernimmt und modernisiert einen Zulieferer in Ungarn, Balatonfüred, und entwickelt diesen in kurzer Zeit zu einem modernen Lieferanten für Stahlbaugruppen und Schweißkonstruktionen.

  • 1996

    SENNEBOGEN bündelt seine gesamte langjährige Erfahrung und kreiert eine völlig neue Reihe von Hochleistungs-Materialumschlag-geräten: die green line-Serie wird geboren.

  • 1997

    Erich Sennebogen sen. wird zum Gründungspräsidenten der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. ernannt.

  • 2000

    Gründung der amerikanischen Vertriebs- und Servicegesellschaft in Stanley, North Carolina, unter dem Namen SENNEBOGEN LLC.

  • 2003

    Weltneuheit: der 305 Multihandler mit hochfahrbarer Kabine kommt auf den Markt.

  • 2005

    Innovation: die neue 7er Serie für den Holzumschlag feiert Premiere.

  • 2005

    Fertigstellung und Einweihung des 4* Hotels ASAM in Straubing mit maßgeblicher Beteiligung von SENNEBOGEN: mit 5 Tagungsräumen für bis zu 250 Teilnehmer ist das ASAM eines der führenden Tagungshotels in Niederbayern.

  • 2006

    Innovation: SENNEBOGEN entwickelt und produziert in Zusammenarbeit mit Händlern und Kunden den 608 Multicrane mit hochfahrbarer Kabine - eine kraftvolle Allroundmaschine für den Baubereich.

  • 2008

    Errichtung des zusätzlichen Werkes 2 im Industriegebiet Straubing-Hafen mit mehr als 125.000 m² Gesamtfläche und einer Investitionssumme von über 30 Mio. EUR.

  • 2009

    Gründung der Tochtergesellschaft SENNEBOGEN Pte. Ltd. in Singapur im German Center.

  • 2010

    Einweihung des vergrößerten amerikanischen Standortes in der Nähe von Charlotte mit Ersatzteillager sowie eigenen Schulungsräumen und –hallen. Betreuung von mittlerweile über 50 Händlern mit 250 Service-Stützpunkten.

  • 2010

    Präsentation auf der bauma und Markteinführung des neuen 7700 Raupenkran in der 300 t Klasse - mit einem einfachen und kostensparenden Transportkonzept.

  • 2010

    Die bauma 2010 gab den Startschuss für unser neues Motto „Go for Green”.

  • 2011

    Am 21. März 2011 ist Firmengründer Erich Sennebogen sen. im Alter von 79 Jahren von uns gegangen. Er hat nahezu sechs Jahrzehnte die Geschicke des Unternehmens sicher gelenkt.

  • 2012

    SENNEBOGEN feiert 60-jähriges Bestehen! Das Logo steht für 60 erfolgreiche Jahre: die einzelnen „Steine” bilden die Vertriebs- und Servicepartner des Unternehmens, die „Brillanten” verdeutlichen die 4 Produktionswerke sowie die Tochtergesellschaften.

  • 2012

    Innovation: SENNEBOGEN führt die neue E-Serie mit Green Efficiency–Technologie erfolgreich im Markt ein. Die kraftstoffsparenden und umweltfreundlichen Hochleistungsmaschinen eignen sich hervorragend für den anspruchsvollen Dauereinsatz im Materialumschlag.

  • 2013

    Auf der bauma 2013 präsentiert sich SENNEBOGEN auf 2120 m² größer denn je und bildete damit auch 2013 das „grüne Herz“ der bauma.  

  • 2013

    SENNEBOGEN LLC erweitert sein Ersatzteillager um 4000 qm: Auf mittlerweile über 9000 qm finden beim nordamerikanischen Marktführer für Umschlagmaschinen neben dem Ersatzteillager auch ein Trainingscenter und Verkaufs- und Verwaltungsräume unter einem Dach Platz.

  • 2014

    Erweiterung des ****4 Sterne Superior Hotel ASAM mit über 100 Zimmern, Ball-Saal und Spa.

  • 2014

    Mit der Eröffnung der SENNEBOGEN Akademie und des Erich Sennebogen Museums im Mai 2014 wird ein weiterer Meilenstein gesetzt. Die SENNEBOGEN Akademie GmbH & Co. KG beherbergt neben großzügigen Schulungs- und Tagungsräumen, ein modernes Maschinen-Trainingszentrum samt Vorführgelände.

  • 2014

    Mit dem neuen SENNEBOGEN 6113 erweitert das Straubinger Unternehmen die maximale Traglast seiner Teleskopkrane um 50 % nach oben. 120 t Traglast, ein bewährtes Auslegerkonzept und die hohe Flexibilität zeichnen den neuen Raupenteleskopkran aus. 

  • 2015

    Erweiterung Werk 3 in Wackersdorf - Neue Stahlbauhalle mit insgesamt 4000 m2 Nutzungsfläche entsteht.

  • 2016

    77 Händler aus 55 Ländern waren auf der bauma 2016 auf dem SENNEBOGEN Messestand zu Gast, und dem internationalen Publikum wurden u. a. mit dem 300 t Seilbagger 6300 HD besondere Highlights geboten.