SENtrack LoginSENtrack
  • SENNEBOGEN 643 Telekran im Brückenbau

    Hochbau

    SENNEBOGEN 643 Telekran

    Deutschland

     

     

    Telekran im Brückenbau: KÖNIGBAU setzt auf den SENNEBOGEN 643

    Für Brückenbauarbeiten kommt ein neuer SENNEBOGEN 643 Telekran seit kurzem bei der Fa. KÖNIGBAU GmbH erfolgreich zum Einsatz. Mit 30 m Auslegerlänge platziert die Maschine zielsicher Schalungsteile und Bauelemente.

    Die Fa. KÖNIGBAU GmbH mit Sitz im sächsischen Kesselsdorf ist spezialisiert auf den konstruktiven Ingenieurbau und Spezialtiefbau. Für die vielfältigen Hebe- und Verladeaufgaben, die auf den verschiedenen Baustellen anfallen, setzt das Unternehmen seit September 2015 auf einen neuen SENNEBOGEN Telekran mit Raupenlaufwerk. Die Maschine, die der Vertriebs- und Servicepartner Tecklenborg Baumaschinen auslieferte, überzeugt durch beste Transportabilität und höchste Flexibilität auch auf engen Baustellen.

    Alternative zum stationären Kran: Flexibilität ist Trumpf

    Als ersten Einsatz ging es für den SENNEBOGEN 643 auf eine Brückenbaustelle nach Hohenleipisch. Dank des stufenlos teleskopierbaren 30 m Full-Power Boom konnten die Schalungselemente zielsicher platziert werden. Gleichzeitig überzeugt die Maschine mit ihren wendigen Raupenlaufwerken. Damit kann selbst unter Last rangiert und verfahren werden.  Für den Fahrer zählen neben der Flexibilität vor allem die gute Standsicherheit und die Möglichkeit den Kran per Fernbedienung zu steuern, zu den größten Vorteilen im Gegensatz zu konventionellen, stationären Kränen. Dank der kompakten Abmessungen von lediglich 9,7 m Länge und 3,0 m breite bei einteleskopiertem Unterwagen, lässt sich die Maschine leicht transportieren und kann so in kürzester Zeit an anderer Stelle eingesetzt werden.

    Bildunterschriften:
    Einen neuen SENNEBOGEN 643 Telekran setzt die Fa. KÖNIGBAU GmbH für Hebearbeiten aller Art ein.