SENtrack LoginSENtrack

    Baumfällung

    SENNEBOGEN 718 M & 830 HD

    Canal du Midi, Frankreich

    Spezialisten für schwierige Fällarbeiten: SENNEBOGEN Bagger arbeiten am Canal du Midi

    Schutz für das UNESCO Weltkulturerbe: SENNEBOGEN Bagger fällen kranke Bäume am Canal du Midi. Entlang des über 240 km langen Kanals arbeiten ein 718 Forstteleskopkran und ein 830 Raupenbagger zur Sicherung des erkrankten Baumbestandes.

    Der Canal du Midi verbindet auf über 240 km Toulouse mit dem Mittelmeer bei Sète. 1681 fertiggestellt war er lange Zeit ein wichtiger Transportweg und erschloss regionale Märkte für den überregionalen Handel lange bevor moderne Straßen und Verkehrswege in Frankreich entstanden. Heute ist der Kanal, der seit 1996 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, ein beliebtes Reiseziel und wird vor allem von Sport- und Hausbooten genutzt. Doch die Idylle ist bedroht. Die rund 42.000 Platanen, die den Canal du Midi säumen, sind von einer Krankheit befallen. Ein mikrobisch kleiner Champignon befällt die Bäume. Äste und Rinde fallen ab und innerhalb von 2 bis 5 Jahren stirbt der Baum.

    Die einzige Lösung die Krankheit einzudämmen, ist das Fällen und Verbrennen der betroffenen Bäume. An zahlreichen Stellen kümmern sich in den Wintermonaten Spezialfirmen um die gezielte Rodung. Hier kommen die beiden SENNEBOGEN Bagger, die der Vertriebs- und Servicepartner SYGMAT Anfang 2015 auslieferte ins Spiel.

    Moderne Baumfällung mit Greifersägen bei SMDA und Groupe SERPE

    Je nach Dicke und Größe der Bäume, der Beschaffenheit des Untergrunds und der regionalen Lage kommen im Auftrag der öffentlichen Flussverwaltung Voies Navigables de France unter anderem zwei SENNEBOGEN Maschinen zum Einsatz.

    Die Firma SMDA SAS setzt dazu auf einen 830 HD Raupenbagger, der ausgestattet ist mit einem 17 m Ausleger und einer hydraulischen Greifersäge. Dank des robusten, teleskopierbaren HD Unterwagen mit 700 mm breiten Bodenplatten steht der 830 stabil und sicher und ist auch für unwegsames Gelände bestens gerüstet. Angetrieben wird die Maschine von einem 164 kW Dieselmotor und verfügt über eine um 30 Grad neigbare und um 2,70 m hochfahrbare Komfortkabine. Damit hat der Fahrer optimalen Blick auf den Arbeitsbereich und direkte Sicht auch auf höherliegende Äste. Vor herabfallenden Teilen schützen Schutzgitter an Front- und Dachscheibe.

    Eine weitere grüne Maschine arbeitet rund eine Stunde Fahrzeit entfernt bei Groupe SERPE in einem ähnlichen Einsatz. Der 718 Forstteleskopkran mit 13 m Ausleger und Mobilunterwagen ist wie gemacht für den mobilen Einsatz. In dieser Konfiguration kommt eine Greifersäge mit Tilt-Rotator zum Einsatz. Zunächst muss der Fahrer die Äste und Bäume zielgenau Stück um Stück antragen, um sie dann direkt vor Ort zu verbrennen. Dies soll eine weitere Kontamination des Baumbestands verhindern. Der allradgetriebene 718 besticht besonders durch seine kompakten Abmessungen und schont gleichzeitig den Boden. Kurze Strecken legt die Maschine dank Straßenzulassung und Fahrgeschwindigkeiten bis 20 km/h selbst zurück. Für weitere Wege reicht ein normaler Tieflader zum Transport.

    Beide Maschinen werden vom französischen Vertriebs- und Servicepartner SYGMAT betreut und haben sich bereits nach wenigen Wochen Dauereinsatz bewährt.

    Bildunterschriften: In Frankreich arbeiten ein SENNEBOGEN 718 Forstmobilkran und ein 830 HD Bagger zur Baupflege entlang des Canal du Midi. Der historische Baumbestand ist von einem Pilz befallen und muss präzise und gründlich abgetragen werden.