SENtrack LoginSENtrack

    Hafenumschlag

    Schweden

    870 Portalkran

    SENNEBOGEN 870 Schienenportal mit Elektromotor

    In der Pieranlage von Akzo Nobel in Sundsvall, Schweden, wurde im Sommer 2009 ein imposanter SENNEBOGEN 870 auf Schienenportal mit Elektromotor in Betrieb genommen. Akzo Nobel ist eines der führenden Industrieunternehmen der Welt und das weltweit größte Unternehmen für Farben und Lacke.

    Für die Herstellung dieser Produkte werden unterschiedlichste Stoffe wie z. B. Urea/Harnstoff benötigt. Der neue SENNEBOGEN 870 ist die Schlüsselmaschine für die schnelle und wirtschaftliche Entladung der per Schiff angelieferten Materialien. Diese werden mit 23 m Banana-Ausleger und 6 m³ Zweischalengreifer über Aufgabetrichter zur Weiterverarbeitung befördert. Schiffe bis 5.000 DWT werden mit dem SENNEBOGEN 870 innerhalb 15 Std. entladen, wobei die Umschlagsleistung durch die Förderleistung der Laufbänder am Pier begrenzt wird. Dank des modularen Aufbaus der SENNEBOGEN Green Line Produktreihe konnten die kundenspezifischen Anforderungen nach Schienen-Portal-Unterwagen, ca. 5 m Pylon und Elektromotor optimal erfüllt werden.

    Ersetzt wurde ein traditioneller Hafenkran aus den 50er-Jahren für den die komplette Infrastruktur ausgelegt war. Deswegen musste das komplette Raumprofil des 870 an die vorhandene Umgebung angepasst werden. Diese Herausforderung wurde gemeinsam mit dem Vertriebspartner ScanBalt AB zur vollsten Zufriedenheit des Kunden umgesetzt. Besonders beeindruckt sind die Fahrer von der sehr präzisen und feinfühligen Bedienung der ca. 120 t schweren Maschine, der hohen Arbeitsgeschwindigkeit und der enormen Laufruhe dank Elektromotor. Zudem bietet die ausgezeichnete Sicht aus der Komfortkabine in 14 m Höhe beste Voraussetzungen für schnelle Arbeitsspiele bei hoher Sicherheit. Durch die auf 14 m vorfahrbare Hafenkabine kann sich der Fahrer ideal an die jeweilige Situation anpassen. Der kraftvolle 250 kW Elektromotor ist nicht nur leise sondern auch sehr wirtschaftlich was im Vergleich mit einem Dieselmotor eine Reduktion der Betriebskosten um 60 % bedeuten kann. Außerdem entfällt die Stillstandszeit beim Betanken, die Servicekosten fallen erheblich geringer aus während die Lebens dauer deutlich länger ist. Ein weiterer Vorteil, gerade in Regionen mit Temperaturen um -20° C, ist, dass der Elektromotor keiner Vorwärmung bedarf und 100 % Leistung sofort und konstant zur Verfügung stehen.

    Bildunterschrift: Bei Akzo Nobel in Schweden ist der 870 die Schlüsselmaschine für eine schnelle und wirtschaftliche Entladung der Schiffe.

    v.l.n.r. Robert Aumüller (SENNEBOGEN), Thomas Pilz (ScanBalt AB), Jan Eriksson (Akzo Nobel, Hafenleiter)