SENtrack LoginSENtrack

    Getreideumschlag

    840 Mobil spezial

    Deutschland

    Getreideumschlag in Bestzeit: Mit dem SENNEBOGEN 840 Mobil spezial im Hafen Hamm

    Im Hafen Hamm arbeitet ein SENNEBOGEN 840 M Spezial im anspruchsvollen Materialumschlag. Die Maschine entlädt stündlich bis zu 400 t Weizen aus den ankommenden Schiffen, die bei der Firma Jäckering Mühlen- und Nährmittelwerke GmbH gemahlen und weiterverarbeitet werden.

    Weizenmehl, Stärke und Weizengluten für die weltweite Nahrungsmittelindustrie werden im nordrhein-westfälischen Hamm bei der Firma Jäckering Mühlen und Nährmittelwerke GmbH hergestellt. Dazu bezieht Jäckering Getreide aus einem Umkreis von 500 km. Schüttgutfrachter liefern das Getreide täglich im Hafen Hamm an, wo es gemahlen und weiterverarbeitet wird. Zur Entladung und Beschickung des am Hafengebäude angebrachten Trichters setzt man bei Jäckering seit 2009 auf eine Umschlagmaschine von SENNEBOGEN.

    Die Herausforderung bei der Konzeption des Logistikkonzeptes waren die Tiefe des Hafenbeckens in Kombination mit dem höhergelegenen Silotrichter. In enger Zusammenarbeit mit dem lokalen Vertriebs- und Servicepartner BRR Baumaschinen Rhein-Ruhr GmbH konnte der SENNEBOGEN 840 als optimale Maschine konfiguriert werden und ersetzt mittlerweile die bisherigen drei Hafen-Schienenkrane vollends. Um eine entsprechende Reichtiefe im Schiffsrumpf zu erreichen und gleichzeitig die Höhe des Silotrichters abdecken zu können, wurde die Maschine um 2,7 m durch einen Pylon erhöht. Angetrieben wird der 840 M Spezial durch einen 194 kW starken Dieselmotor und verfügt über eine 20 m lange Ausrüstung mit spezieller Umschlagkinematik. Der Allradantrieb des Breitspurunterwagens macht die Umschlagmaschine auch entlang des Hafenbeckens flexibel einsetzbar.

    Ausgestattet mit einem 3,5 m³ Zweischalengreifer schafft Fahrer Suleyman Durmus bis zu 400 t pro Stunde – knapp 30 Sekunden sind es für einen Zyklus. Damit liefert die Maschine bereits mehr, als der vorhandene Trichter verarbeiten kann. Vor dort gelangt das Getreide schließlich in die modernen Mahlwerke. Jährlich werden rund 240.000 t verarbeitet, ein Großteil davon gelangt als Stärke oder Weizengluten auf den Welthandel.

    Für den Fahrer bietet die um 2,6 m nach vorne und um 3,0 m hochfahrbare maXcab Kabine höchsten Bedienkomfort. Zusammen mit der Panzerglas Bodenscheibe und einem umfangreichen Beleuchtungspaket hat der Fahrer stets uneingeschränkten Blick auf den sehr gut ausgeleuchteten Arbeitsbereich. Zusätzliche Geländer rund um den Oberwagen garantieren ein sicheres Arbeiten und einfache Zugänglich zu Wartung und Service.

     

    Bildunterschrift:

    Im Hafenumschlag bei Jäckering zuhause: Um den Höhenunterschied zwischen Schiff und Fülltrichter zu überbrücken, wurde der SENNEBOGEN 840 M spezial mit einer 20 m Ausrüstung und 2,7 m Pylon konfiguriert