SENtrack LoginSENtrack

    Spezialtiefbau

    Niederlande

    6100 XLR-2

    Spezieller geht’s nicht: SENNEBOGEN Seilbagger 6100 XLR-2

    Spezialarbeiten erfordern Spezialmaschinen, diesem Motto hat sich die niederländische BAM verschrieben. Mit einem eigens entwickelten SENNEBOGEN 6100 XLR-2 führt das Tiefbauunternehmen weltweit anspruchsvolle Gründungsarbeiten durch.

    Das wohl größte Mobile Ramm- und Bohrgerät Europas leistet seinen zuverlässigen Dienst bei der Royal BAM Group, einem der weltweit größten Baukonzerne. Bei BAM Spezialtiefbau hat man sich auf die Planung und Durchführung aller Arten von Gründungsarbeiten spezialisiert. Gerade im innerstädtischen Bereich erfordern diese Baumaßnahmen vermehrt neue Techniken und modernste Ausrüstung. Aktuell wird dazu ein neuer SENNEBOGEN 6100 XLR-2 in Amsterdam für das Einbringen von Fundamentpfählen eingesetzt. Rund 350 Rammrohre werden so bis zu 24 m tief in den Boden eingebracht, mit Beton vergossen und verankert und bilden so das Fundament für die nachfolgende Baumaßnahme. Die Dimensionen der Spezialmaschine werden erst mit etwas Abstand erkennbar. Ein 52 m langer Mäkler führt den 120 t Schlaghammer und mit bis zu 50 Tonnenmeter wird das Rohr in den Boden getrieben. Diese Applikation ist in dieser Länge einzigartig und derzeit die größte ihrer Art.

    Als erfahrener Hersteller im Bau kundenspezifischer Spezialmaschinen war SENNEBOGEN prädestiniert für die Konzeption dieser Sondermaschine. In enger Kooperation mit dem niederländischen Vertriebs- und Servicepartner Kuiken N.V. konnte die perfekte Lösung für den anspruchsvollen Tiefbaueinsatz realisiert werden. Der SENNEBOGEN 6100 XLR-2 verfügt über einen verstärkten und erweiterten Oberwagen und eine verstärkte Karosserie, um die auftretenden Kräfte aufnehmen zu können. Im wahrsten Sinne Heavy-Duty wurde der modifizierte Unterwagen ausgeführt. Die erhöhte Hydraulikleistung und ein direkt angebautes Aggregat am Heck unterscheiden die Maschine zusätzlich. Eine enorme Vielzahl an Winden macht den 6100 einzigartig. Die Maschine ist mit zwei 20 t Seilwinden, einer 11 t Winde für den Mäkler, einer 16 t Zugwinde sowie einer 7,5 t Netzwinde ausgestattet. Hinzu kommen einen weitere Winde für den Personenaufzug und eine kleine 2 t Winde für das Anheben der Hydraulikschläuche.

    Alle diese Zusatzeinrichtungen steuert der Fahrer aus der ergonomischen maXcab Komfortkabine und hat sein Arbeitsumfeld stets im Blick. Das Eigengewicht des SENNEBOGEN 6100 XLR-2 beträgt rund 170 t, hinzu kommen den 52 m lange Mäkler mit 25 t Gewicht und das angebaute Aggregat, das gleichzeitig als Gegengewicht fungiert.

    In Amsterdam arbeiten die Experten von BAM mit einem IHC Hydrohammer S-120. Mit einem Fallgewicht von 6.200 kg und einer Länge von fast 8 m schlägt der Hammer bis zu 44 mal pro Minute ein und treibt die Pfähle für die Fundamentarbeiten in den Boden.

    Bildunterschrift:

    Ein speziell konstruierter SENNEBOGEN 6100 XLR-2 arbeitet bei BAM in Amsterdam zu Gründungsarbeiten.


    Dieser Artikel ist auch erschienen unter:
    khl.com