SENtrack LoginSENtrack
  • SENNEBOGEN Umschlagbagger 735 E Holzumschlag

    Holzumschlag

    SENNEBOGEN 735 E & 818 E

    Wiesau, Deutschland

    Sägewerk, Logistikunternehmen und noch mehr: Ziegler Group setzt auf flexible Lösungen

    Die bayerische Ziegler Group ist bestens bekannt in der Holz- und Sägewerksbranche – nicht nur, weil sie Europas größtes Sägewerk betreibt, sondern auch weil das Familienunternehmen immer wieder durch innovative Zukunftsentwicklungen aufmerksam macht. Neu ist unter anderem ein moderner Rundholzplatz, der im vergangenen Jahr eröffnet wurde. Nicht nur für den Holzumschlag auf dem Rundholzplatz setzt man seit vielen Jahren auf die Umschlagtechnik von SENNEBOGEN – mittlerweile sind 12 Maschinen zuverlässig im Einsatz.

    Im Jahre 1948 als Sägewerk gegründet, kann das familiengeführte Unternehmen Ziegler heute auf eine bewegte 70-jährige Geschichte zurückblicken. Mittlerweile arbeiten rund 1000 Mitarbeiter für die international tätige Firmengruppe. Gerade in den letzten Jahren hat sich das Unternehmen eindrucksvoll entwickelt. Alleine in Europas größtem Sägewerk, im beschaulichen Ort Betzenmühle in der nördlichen Oberpfalz, sind mittlerweile mehr als 500 Mitarbeiter angestellt.

    Genau dorthin führt uns der heutige Besuch. Schließlich hat das Unternehmen, das die beeindruckende Menge von 1,8 Mio. Festmeter Holzeinschnitt jährlich bearbeitet, hier seine Wurzeln. Mittlerweile sei vor allem die Logistik ein großes Thema, wie uns Fabian Hummel vor Ort bestätigt.  Seit 2011 habe man deshalb ein eigenes, hochmodernes Container- und Umschlagsterminal am Bahnhof im nahen Wiesau aufgebaut. Über dieses, mit den 120 eigenen LKWs und weiteren 70 Subunternehmern transportiert die Ziegler Logistik GmbH Holz und andere Güter weltweit.  Effiziente Umschlaglösungen sind dabei ausschlaggebend, und deshalb setzt man für den Rundholzumschlag seit rund 15 Jahren auf die Umschlagbagger von SENNEBOGEN.

    Logistikterminal in Wiesau: 2x SENNEBOGEN 818 E zur Rundholzverladung

    Wie viel Holz bei Ziegler täglich in Bewegung ist, das zeigt sich am besten am Standort in Wiesau. Über das moderne Terminal schlägt die Ziegler Logistik jährlich rund 25.000 Container um – Tendenz steigend. Täglich verkehrt ein Güterzug zwischen Wiesau und Hamburg/Bremerhaven mit Containern für den Export des Schnittholzes und umgekehrt kommt über die Schiene das Rundholz für das Sägewerk aus der Region und darüber hinaus.

    Mittels zweier neuer Umschlagbagger SENNEBOGEN 818 E, die der Vertriebs- und Servicepartner IBS Industrie- u. Baumaschinen Service GmbH in 2017 auslieferte, werden die ankommenden Rungenwaggons entladen und das Rundholz per LKW ins rund 20 km entfernte Sägewerk transportiert. Die beiden 818 E mit Mobilunterwagen sind jeweils ausgestattet mit einem 1,25 m² Holzgreifer und einer 9 m langen Ausrüstung. Der Motor ist ein 97 kW Dieselmotor der Stufe 4, und die Maschine ist als Umschlagbagger für den anspruchsvollen Dauereinsatz konzipiert.
    Ein besonderes Kriterium waren die niedrigen geforderten Lärmemissionswerte, wie Florian Fischer (IBS GmbH) erklärt:

    „Aufgrund der innerörtlichen Lage des Bahnhofs waren Maschinen gefragt, die trotz des Dauereinsatzes und des schweren Ladeguts besonders leise und umweltfreundlich arbeiten. Mit dem SENNEBOGEN 818, der dank modernster Motorentechnologie sogar deutlich unter den gesetzlichen Grenzwerten der Richtlinie 2000/14/ EG zur Geräuschemission liegt, konnten wir die passende Maschine für den Kunden konzipieren.“

    Für den Fahrer ist besonders die auf 5,80 m Augenhöhe hochfahrbare Maxcab Kabine ein unverzichtbarer Mehrwert. Damit kann der gesamte Arbeits- und Verladebereich immer sicher im Blick behalten werden.

    Der grüne Rundholzplatz: Neun 735 Umschlagbagger arbeiten am Sortierstrang

    Zurück in der Betzenmühle sind die Ausleger der grünen Pick & Carry Maschinen auf dem Rundholzplatz nicht zu übersehen. Insgesamt neun Maschinen vom Typ 735 hat Platzleiter Klaus Mayerhöfer dort für die Boxenentnahme, das Verfahren und für das Sortieren in den verschiedenen Poltern entlang der drei Sortierblockzüge im Einsatz. Ab und zu unterstützen die Fahrmaschinen auch bei der Entladung der 350 LKWs, die täglich im Sägewerk anliefern.

    Die zuverlässigen 735 Umschlagbagger arbeiten im Zweischichtbetrieb und haben teilweise bereits bis zu 40.000 Betriebsstunden geleistet. Nicht zuletzt sei das auch ein Verdienst des guten Services durch die IBS GmbH, die sich um die regelmäßige Wartung und die Ersatzteilversorgung kümmere, so Klaus Mayerhöfer.

    Auch hier waren 2017 zwei neue 735 der aktuellen E-Serie zum Maschinenpark hinzugekommen. Diese sind ausgestattet mit einem 224 kW Dieselmotor, dem stufenlosen Allradantrieb und einer 11 m langen Umschlagsausrüstung mit angebautem 2,0 m² oder 2,5 m² SENNEBOGEN Holzgreifer.

    „Die langjährige Zusammenarbeit mit SENNEBOGEN und dem Händler IBS kommt nicht von ungefähr. Nicht nur die maßgeschneiderten Produkte für unsere Anforderungen im Holzumschlag, sondern vor allem die hohe Zuverlässigkeit und Wartungsfreundlichkeit der Maschinen, sind für unsere Abläufe immens wichtig. Nur mit perfekt aufeinander abgestimmten Prozessen, schaffen wir es, uns kontinuierlich weiterzuentwickeln und als weltweit tätiges Familienunternehmen unsere Leistungen auszubauen. Die SENNEBOGEN Maschinen helfen uns tagtäglich, unsere Logistik optimal umzusetzen“. Fabian Hummel, Ziegler Group

    Bildunterschriften:

    Arbeiten seit vielen Jahren erfolgreich zusammen: Die IBS Industrie- u. Baumaschinen Service GmbH mit Alfred Heider, Walter Fischer und Florian Fischer und die Ziegler Group mit Fabian Hummel (2.von rechts)

    Einsatz für zwei SENNEBOGEN 818 E in der Rundholzlogistik für die Ziegler Logistik GmbH im bayerischen Wiesau.

    Insgesamt neun SENNEBOGEN 735 Pick & Carry Umschlagbagger arbeiten entlang der drei Sortierstränge in Europas größtem Sägewerk bei Ziegler in Betzenmühle.